Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 13 2011

Neue Generationen - alte Fehler

 

 

Gerade gelesen:

 

Junge Damen, um die 20, kurz nach dem Abi und vor dem Studium am Nachbartisch: Haben noch nichts von der Welt und dem Leben gesehen haben, überbieten sich aber lautstark gegenseitig dabei, wie wichtig ein konservatives, gesichertes und geregeltes Leben ist. Weiß nicht, ob ich sie schütteln oder anschreien soll, über ihre Naivität lachen oder sie einfach ignorieren soll.

Das ist das wirkliche Problem in diesem Land: Die Leute mit dem Brett vorm Kopf und ihren eingefahrenen Moralvorstellungen, ihrem diktierten Weltbild und ohne auch nur einen einzigen kritischen Gedanken. Das war kein etwas zu lautes Gespräch, das war eine Darbietung wie die Gesellschaft funktioniert. Die haben nicht geredet, die haben die ganze Welt angeschrien: "Lasst uns mit euren Problemen in Ruhe, gebt uns unser DSDS, Farmville und die C-Promis, eine bequeme Couch und den Jahresurlaub auf Malle. Und wir schweigen zu allem."

Sowas frustriert. So jung, so unkritisch…

 

Quelle: https://plus.google.com/104250512657860964261

 

 

July 01 2011

Google+ ist der neue heiße Scheiß!

Wer nicht dabei ist, hat was verpasst! Ehrlich! *hype*

http://www.robertgiebel.de/+

Da findet Ihr mich jetzt. Vergesst Facebook, das ist eh nur voller Werbung und Farmville! :)

June 27 2011

bobman83
9657 dbfd
Reposted fromAnastazjaa Anastazjaa
bobman83
9750 b98d
Reposted fromCartman128 Cartman128

June 24 2011

bobman83
1420 7f05
Reposted frommilkie milkie
bobman83
2520 6ff5
Reposted fromproof proof

June 22 2011

bobman83
6517 ab64
Reposted fromwieczyslaw wieczyslaw
bobman83
6563 8e5b
Reposted fromkatrioszka katrioszka
bobman83
bobman83
Reposted frommihn mihn
bobman83
Reposted frommihn mihn
bobman83
Reposted frommihn mihn
bobman83
1931 e6a1

April 15 2011

re:publica 2011, Tag 2

soo... was hab ich mir denn alles angesehen?

Wir sind der Urheber: Sehr gut gemacht, sehr gut vorgetragen, ein paar frische Ideen zum Urheberrecht

Openleaks: Hat mir nicht so gut gefallen. Wurde recht trocken vorgetragen und ich muss ehrlich sagen, ich hab das Konzept mit den Medienpartnern nicht verstanden.

After one year of flattr: Genial. Peter Sunde hat eine tolle Show gemacht da vorne und alle begeistert. Seitdem habe ich jetzt auch einen flattr-Account und hier schonmal ein paar Knöpfe verteilt (unter den Blogbeiträgen jeweils)

Das Internet als Gesellschaftsbetriebssystem: Wenn Ihr das nicht gesehen habt, schaut es Euch auf youtube an. Der Mann ist unglaublich intelligent und in der Lage, die Sachen nicht nur einseitig zu betrachten. Wir brauchen mehr so Leute.

What’s happening? Love.: Es ging um Flirten. Auf Twitter. Vorgestellt von drei Jungen Damen, die dabei reichlich Vodka vernichtet haben. Also eine Stunde pubertäres Kichern mit begrenztem Unterhaltungswert

Twitterlesung: Gehört wohl irgendwie zum Pflichtprogramm oder so. War unterhaltsam, stellenweise ganz lustig, muss ich aber nicht nochmal haben.

April 14 2011

Gigalocal - yet another location thingy

Vorhin wurde bei der re:publica der grandiose Vortrag von Gunter Dueck verkürzt, damit ein paar Jungs Werbung machen können für ihr neues Bastelprojekt "Gigalocal". Das kann man jetzt wohl hier ausprobieren: http://republica.gigalocal.de/ (ganz exklusiv und so)

Das sieht dann so aus (für alle, die sich keinen Account machen wollen):

Was direkt auffällt: UTF8-Problem und hübsches jquery-mobile-Interface. Kann auch an meinem Desktop-Browser liegen, weiß ich nicht. Dann das  nächste: Was macht man hier? Offensichtlich Forderungen stellen und beten, dass sie jemand erfüllt. Offensichtlich kann man da auch einen Betrag eingeben. Wer zahlt den? Wahrscheinlich der fordernde.

Wenn man selber etwas einstellen will, sieht das dann so aus:

Man darf also aussuchen, ob man etwas zahlen möchte für die Forderung oder nicht. Gut, dann stelle ich also meine Forderung ein und sie landet auf der Liste meiner Gigs:

sehr hübsch, direkt Facebook integriert damit man das weiter rumschreien kann. So muss das sein.

Zusammenfassend: I dont get it. Entweder das oder dieser Dienst ist schon tot bevor er angefangen hat. Mal abwarten, totgesagte leben ja angeblich länger :)

re:minecraft

Aus gegebenem Anlass... ;)

Tags: rp11

April 13 2011

re:publica 2011, Tag 1

So, was habe ich heute gelernt?

- Das Internet ist kein Rechtsfreier raum

- Wichtig sind drei Dinge: zuhören, zuhören, zuhören

- Social Media Guidelines

- Digital Natives

- Social Media Prisma

Wer jetzt Bingo ruft, war eh vor Ort und braucht nicht mehr weiterlesen :)

 

Die re:publica ist eine ganz nette Veranstaltung. Man trifft jede Menge Leute, da laufen ja auch genug von rum. Interessant: Das Namensschild darf man sich hier nicht selber schreiben wie man mag wie beim C3, da steht schon der ganze Name drauf. Ist das diese Post Privacy? (Wieso steht das eigentlich nicht auf der Karte?)

Kurz-Meinung zu den Vorträgen, die ich gesehen habe:

- Design Thinking: ein paar nette Ideen über Design und dass ja eigentlich alles, was nicht natürlich ist, Design ist und so. Der Vorträger hat das ein bisschen zu trocken rübergebracht, aber ansonsten war es ganz interessant

Modern revolutions are digital revolutions: War nicht mein Thema irgendwie, habe ich auch nicht vollständig gesehen, wurde aber interessant Vorgetragen in dem Talkshow-Stil

Medienkompetenz #wtf: Extrem interessante und fundierte Auseinandersetzung mit dem Begriff "Medienkompetenz", Link zu den Inhalten noch hier: http://popplet.com/app/#/17303

Jüngste Erkenntnisse der Trollforschung: Unterhaltsam, nicht sehr gehaltvoll. Nette Aneinanderreihung von Anekdoten.

 

Außerdem war ich im Oranium Mittagessen. Ja, das wars für den Tag erstmal denke ich. Weiter unten findet Ihr noch eine Anleitung, wie die lästigen Bändchen abgehen :)

#rp11 Bändchen removal howto

So. Da mich das dumme Bändchen außerhalb der Veranstaltung nur behindert (Duschen, Toilettengänge, überall....), ich es aber auch Morgen wieder tragen möchte, habe ich das Ding jetzt fachmännisch zerlegt und kann es Morgen wieder genauso zusammen bauen wie es heute Morgen der nette Helfer am Empfang gemacht hat. Wenn Ihr das auch wollt, folgt den einfachen Schritten hier:

So sieht der fiese Bandfresser von innen aus:

Wenn Ihr das Ding am Arm habt (samt Band natürlich), sieht das ganze etwa so aus:

Damit Ihr das befreien könnt, müsst Ihr das ganze Band auf eine der beiden Seiten schieben, aber nur so weit, dass eine hälfte nicht mehr in den Zacken hängt (ein bisschen fummeln hilft):

Dann die befreite Seite vorsichtig herausziehen:

und schon seid Ihr frei!!

April 06 2011

re:publica 2011 - warum?

So, ich fahre nächste Woche zur re:publica. Warum? Keine Ahnung. Irgendwann Ende letzten Jahres hieß es auf Twitter plötzlich "oh toll es gibt re:publica early-bird Tickets". Da dachte ich mir "Prima, da musst Du hin". Jetzt, kurz vorher, weiß ich noch immer nicht, warum ich genau da hin fahre, was mich da erwartet, was ich da genau soll. Wir werden sehen. Immerhin gibt es ein Programm, es wird also nicht langweilig. Und wenn ich Hunger habe, gibt es eine recht vollständige Liste von Essens-Möglichkeiten. Danke dafür an @VolkerGoebbels.

Zum Übernachten habe ich eine hübsche Wohnung ganz für mich alleine. Voll eingerichtet und so.

Ich werde dann ganz sicher hier berichten, von meiner Fahrt mit dem kleinen Smart von Aachen nach Berlin und von den vielen Dingen, die ich da hoffentlich erleben werde und von den vielen Leuten, die ich da dann so treffe. Wer das ganze lieber Live verfolgen möchte, der mag mich auf Twitter oder Facebook suchen, auf robertgiebel.de gibt es die entsprechenden Links.

March 15 2011

Notizen, Links und noch viel mehr Speichern und Ordnen mit Springpad

Ich hatte immer das Problem, dass ich Notizen, URLs, Screenshots und ähnliches nicht auf all meinen Geräten synchronisieren kann.

Für Bilder und andere Dateien habe ich Dropbox, URLs kann ich mit der Bookmark-Synchronisierung von Chrome zwischen meinen Rechnern synchronisieren, aber mir fehlte immer eine Möglichkeit, das auch auf meine mobilen Geräte (Android) zu bringen.

Irgendwann bin ich dann auf Springpad gestoßen und seitdem von der Umsetzung begeistert. Springpad ist eine Web-Applikation, die auch eine native App für Androidhat (sicher auch für andere Smartphones). Das heißt, dass zwar die Notizen online zugreifbar sind, aber auch auf das Smartphone oder Tablet synchronisiert werden und somit auch unterwegs nutzbar sind, wenn mal der Empfang von mobilem Internet schlecht ist.

Springpad ordnet seine Informationen in "Notebooks", einige kennen das Konzept evtl. noch von den "Kacheln" aus Lotus Notes. Hier ist das ganze aber deutlich flexibler. Eine Information kann beliebig vielen Notebooks (auch gar keinem) zugeordnet werden. Zusätzlich kann man jede Information noch mit Tags versehen. Somit hat man maximale Freiheit, wie man seine Daten ordnet.

Ein weiteres tolles Feature, das ich so bisher nirgends gesehen habe, ist das "Board". Hier kann man seine Notizen, Links, Adressen, also alles an Daten innerhalb eines Notebooks, optisch sortieren. Man kann sogar hübsche Labels benutzen um noch mehr Ordnung hinein zu bringen. Ich denke, ein Bild zeigt das ganze sehr gut:

Erwähnenswert finde ich noch, dass man bei Springpad seine Informationen und Daten als sehr unterschiedliche Typen speichern kann, auch wenn ich persönlich bisher nur einige davon nutze, haben die meisten davon ihre Berechtigung, je nach Interessenlage:

Man kann sogar für die meisten Typen wählen, ob man eine Information aus dem Netz suchen oder selber neu anlegen Möchte:

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem System, nutze es viel und empfehle es gerne weiter.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl